Buchen
Datum wählen Datum wählen


Wolkig   5,6°
Montag,16.12.2019
Wundermittel Honig

18 Januar, 2018 von Kia Reichert 0

Auf Kleopatras Spuren

Was haben Honig und Aloe vera gemeinsam? Sie sollen der Grund für Kleopatras sagenhafte Schönheit gewesen sein. Niemand kann sagen, ob das stimmt, aber die Wirkung der beiden Wunder­mittel ist unbestritten.
 
Wenn man der Überlieferung glauben darf, war die ägyptische Königin Kleopatra eine der schönsten Frauen ihrer Zeit. Männer um ihren kleinen Finger zu wickeln, soll ihr jederzeit mühelos gelungen sein. Was aber war das Geheimnis ihrer Schönheit? Berichten zufolge soll Kleopatra regelmäßig Aloe vera für ihre Hautpflege benutzt haben. Sicher ist, dass die Pflanze zu ihrer Zeit in Ägypten angebaut wurde. Könnte also stimmen. Um ­einiges bekannter ist die Geschichte, dass die Königin regelmäßig in Eselsmilch mit Honig gebadet habe, um ihre Haut geschmeidig zu halten. Was wir sicher wissen, ist, dass die Kräfte von Aloe vera und Honig weitaus mehr sind als schöne Geschichten.
 
Heilendes «Geschenk» fleißiger Bienen
 
Honig ist viel mehr als ein herrlicher Aufstrich fürs Frühstücksbrötchen. Überliefert ist, dass bereits im antiken Griechenland Honig als ­Medizin eingesetzt wurde, um Wunden abzudecken. Tatsächlich enthält Honig entzündungshemmende Stoffe, die die Wundheilung beschleunigen. Kein Wunder also, dass Honig in der Antike in Zusammenhang mit Götterspeisen gebracht wurde. Es gibt viele neuere Studien, die eine wund­heilende Wirkung von Honig bestätigen. Doch das ist bei Weitem noch nicht alles, was der goldene Saft kann: Er mildert Magenverstimmungen, hemmt in kleinen Mengen Karies, lindert lästige Herpesbläschen am Mund und hilft der Schönheit auf die Sprünge. Auf dem Gelände des Vier Jahreszeiten am Schluchsee leben sieben Bienenvölker, die eifrig Nektar und Pollen aus den um liegenden Wiesen und Wäldern sammeln und daraus ­leckeren Honig produzieren. Diesen gibt es zum einen beim Frühstück, zum anderen wird er im Wellnessbereich eingesetzt.
 
Die Wunderpflanze aus der Wüste
 
Die Bezeichnung «Aloe» stammt aus dem arabischen Raum und bedeutet so viel wie bitter. Wer jemals in eines der großen fleischigen Blätter gebissen hat, wird den Namen verstehen. In der Kosmetik werden vor allem zwei von mehr als 250 Aloe-Arten genutzt: Zum einen die Barbados-Aloe (Aloe vera, Aloe barbadensis oder auch Echte Aloe) und die Kap-Aloe (Aloe capensis oder Aloe ferox). Dass Aloe vera bei manchen Kennern als «Kaiserin der Heil­pflanzen» gilt, kommt nicht von ungefähr: Ihre Inhaltsstoffe können sowohl äußerlich wie auch innerlich angewandt werden und bergen erhebliche heilende Kräfte. Aus den fleischigen Blättern der Barbados-Aloe vera kann ein Gel gewonnen werden, das sowohl in der Kosmetik als auch für Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt wird, denn es enthält unter anderem spezifische Polysaccharide, essenzielle Amino­säuren, Vitamine, Mineralstoffe und diverse Spurenelemente. Äußerlich angewandt wirkt Aloe vera entzündungshemmend, reizlindernd, kühlend und spendet Feuchtigkeit. Zudem besitzt sie antibakterielle Eigenschaften, die bei Hautunreinheiten helfen können.
 
Diese geballte «Wunderkraft» kann man im Schönheitspavillon des Vier Jahreszeiten am Schluchsee ganz entspannt erleben: Seit 2017 bietet das Hotel einige innovative Anwendungen von Pharmos Natur mit Aloe vera an, die sich perfekt dazu eignen, die beanspruchte Haut rundum zu pflegen. So gut umsorgt hätte sich bestimmt auch Kleopatra im Hochschwarzwald wohlgefühlt!


An kalten Wintertagen helfen Honig und Aloe vera der Schönheit auf die Sprünge


Zurück zum Blog
 

Keine Kommentare

Kommentar abgeben
Leave this field empty
(Wird nicht veröffentlicht)

 



Beliebteste Beiträge

Zwischen Liebe und Hass
18 Januar, 2018 / Natur, Wolf, Winter
Was ist eine Wellnessmassage?
13 Juli, 2017 / Wellness
Ein Spa der Superlative
23 April, 2018 / Wellness, Gesundheit, Ayurveda, Historisch
Auf Kleopatras Spuren
18 Januar, 2018 / Winter, Wellness, Aloe vera, Honig
Erholsames und angenehmes Lichtspiel
07 April, 2017 / Wellness,Farben,Gesundheit
Funken glühen in der Dunkelheit
31 Januar, 2019 / Winter, Natur, Historisch, Freizeit
Die Kraft der Farben
07 April, 2017 / Gesundheit,Farben,Ayurveda
Fit wie ein Profi
23 April, 2018 / Gesundheit
Es grünt so grün
05 April, 2017 / Natur,Küche,Gesundheit

Neueste Beiträge

Blonde Schönheit

26 April, 2018 von Kia Korsten




Newsletter

Leave this field empty
Ich möchte den/die folgenden Newsletter erhalten: